Künstlerförderung

Der Freundeskreis Bildender Künstler in Braunschweig e.V. hatte sich Anfang der neunziger Jahre unter Mithilfe seiner Mitglieder zum Ziel gesetzt, regionale Künstlerinnen und Künstler zu fördern, um eine vielfältige Kunstszene in Braunschweig und der Region zu erhalten. Anfang der Neunziger Jahre entschloss sich der Vorstand im zweijährigen Rhythmus einen Förderpreis in Höhe von 5000 € auszuloben, der dann erstmalig 1995 in Form eines Förderstipendiums vergeben wurde. Neben dem finanziellen Engagement der Mitglieder des Vereins war der Vorstand auf eine Kooperation von Partnern angewiesen, um dieses und weitere wichtige Projekte finanziell und langfristig unterstützend zu sichern.
Zwischen 1995 und 2013 hat der FBK an zehn Künstlerinnen und Künstler ein Förderstipendium vergeben, diese Art der Förderung ab 2015 jedoch verlassen, um mit einer individuellen Künstlerförderung neue Wege zu gehen.
Der FBK-Vorstand ist allen Förderern, auch im Namen der Künstlerinnen und Künstler zu Dank verpflichtet und wünscht sich auch weiterhin eine dauerhafte Verlässlichkeit, damit die positive Wirkung auch in Zukunft einer breiten Öffentlichkeit zugänglich wird.

Stipendiaten 1995 bis 2013

1995 Hans-Ulrich Weiss
1997 Paula Gottschlich
1999 Herwart Specht
2001 Sabine Hoppe
2003 Hans-Jürgen Kellers
2005 Claudia Gropp
2007 Ingo Lehnhof
2009 Andrea Piep
2011 Jürgen Neumann
2013 Yvonne Salzmann

Individuelle Künstlerförderung ab 2014

Der Freundeskreis Bildender Künstler in Braunschweig e.V. unterstützt im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten Künstlerinnen und Künstler unter dem Aspekt seiner individuellen Künstlerförderung bei Kunstprojekten, Ausstellungen, Studienaufenthalten, sowie gezielten Kunst fördernden Investitionen.

2016: Gerd Druwe – ISRAEL / Projektunterstützung

Vita Gerd

T.A.HaOgenSt.060 - skal     T.A.Dr.ErlichSt.051 - skal K.T.Yokne┬┤am Illit.026 K.T.RemezSt.013 - skal     K.T.AlonimSt.011 - skalUrheberrechte: Gerd Druwe

2015: Thomas Bartels / Petra Förster – „Spurensuche im Himalaya“, Reisekostenzuschuss
2016: „Spurensuche im Himalaya“ Reisebericht im Kinomuseum Vollbüttel am 22.05.2016

Scan10001 Ausblick zum Kloster Basgo PanoChhemet_02 Einblick in das Atelier des Statuenbauers Chhemet Rigzin

„Rejoice – Spurensuche in Ladakh“. Unter diesem Arbeitstitel stellten Thomas Bartels und Petra Förster ihre erste VIDEO-Fassung am 22. Mai 2016 im Kinomuseum Vollbüttel vor.

Die Reise führte das Künstlerpaar 2015 nach Ladakh im Himalaya, wo Petra Förster bei Chhemet Rigzin, einem Meister im Bau buddhistischer Statuen, Geschichte, Tradition und Technik kennen lernte und am Bau einer großen Buddha-Statue mitarbeiten durfte. Diese Tätigkeit, stellte eine absolute Ausnahme dar, da diese Arbeiten traditionsgemäss von männlichen Künstlern durchgeführt werden. Thomas Bartels hat als Filmemacher den Bau der Statue filmisch verfolgt und Eindrücke vom Leben in dieser Region aufgezeichnet: in Skizzenbüchern, mit einer analogen Panorama-Kamera, digitalen Panorama-Mosaiken, Filmen und Tonaufnahmen. Mit der ersten Video-Fassung soll das Projekt aber noch nicht beendet sein, das besondere Interesse an der seit 1000 Jahren gepflegten Kultur im Nordosten Indiens hat Petra Förster und Thomas Bartels „angesteckt“ ………

2015: Christin von Behrbalk – Reisekostenbeteiligung am Künstleraustausch zwischen der Stadt Braunschweig und ihrer Partnerstadt in Israel.

2015 / 2016: Franziska Rutz – Projektunterstützung  mit geplanter  Förderausstellung im Zisterziensermuseum / Riddagshausen Ausstellungseröffnung: 18.Juni 2016

20160618_150347rutz1

20160618_150312 20160618_15032020160615_151352  20160615_154540

2015 / 2016 Rainer Scheer – Neubauprojekt Stufe 2 mit der Eröffnung des KUNSTHOF WOLFSBURG am 18.06.2016

Der Vorstand des Freundeskreises sieht die Fördermaßnahme gut angelegt.

20150812_111200 Indiv.Künstlerfördg, Rainer Scheer1

20160618_17334220160618_173310 - Kopie

2015: Bernhardine Bahri – finanzielle Unterstützung zur Beschaffung von Arbeitsmaterialien für Projektplanung 2016.

2014: Yvonne Salzmann – Projektunterstützung / Südafrika

Alex 2 skal    Alex 3 skal

„Alex- the spirit of the community“     Yvonne Salzmann’s Reise nach Johannesburg 2014 Der in Wolfenbüttel lebenden und arbeitenden Fotokünstlerin Yvonne Salzman wurde im Herbst 2013 anlässlich einer Ausstellung des südafrikanischen Fotografen Michael Meyersfeld in Braunschweig angeboten, an der Ausstellung „backlight 5“ in Johannesburg im Frühjahr 2014 teilzunehmen. Yvonne Salzmann nahm die Gelegenheit wahr und flog mit sechs Bildern für zwei Wochen in ein für sie völlig fremdes Land, ohne zu wissen, was sie dort erwarten wird. Nach Ankunft  in Südafrika war es Michael Meyersfeld, der sie zu einem Shooting in Alexandra (Alex), einem Township in Johannesburg, mitnahm. Völlige Faszination von den sich bietenden Möglichkeiten, in dieser Community die dort auf den Straßen lebenden Menschen kennen zu lernen und fotografieren zu dürfen. Für Yvonne Salzmann war klar, dass ihr erster Aufenthalt zu kurz sein würde, und sie nochmals anreisen müsse. Im November / Dezember des gleichen Jahres war wieder in Johannesburg und es entstand unter Anderem  die Fotoreihe „Alex- the Spirit of the Community“.

2014: Charlott Ruth Kott – Studienaufenthalt in Sèguret / Frankreich

301  NEU Provence 2014 006 Séguret 2014 NEU 007Urheberrechte: Charlotte Ruth Kott

2014: Rainer Scheer – Neubauprojekt Stufe 1 / Wolfsburg

Nach 20 Jahren in Braunschweig verlegt der Wolfsburger Bildhauer Rainer Scheer sein Arbeitsfeld nach Wolfsburg in das Gewerbegebiet Heinenkamp II / Lehmkuhlenfeld. Die Pläne des Architekten Björn Sellge setzen die Vorstellungen von Rainer Scheer, einen Ort des offenen und kreativen Arbeitens zu schaffen in hervorragender Weise um.

atelier-galerieUrheberrechte: Rainer Scheer / Björn Sellge

 

2014: Felicia Holland – Finanzielle Unterstützung zur Beschaffung von Arbeitsmaterial und Kostenzuschuss zu künstelischen Exkursionen

2014: Gerd Druwe – Finanzielle Pauschal-Untestützung künstlerischer Aktivitäten

2014: Knut Balandis – Finanzielle Unterstützung zum Ausbau seines Ateliers

2014: Gerhard Scharnhorst –  Kostenbeteiligung am Katalog zur 2015-Ausstellung im „raumLabor“ in Braunschweig am 13.11.2015

20151113_192055 - Kopie